Einfach besser schlafen!

 

Unser Schlaf ist einer der wichtiges Faktoren für unsere körperliche und geistige Gesundheit. Das haben Studien immer wieder unter Beweis gestellt. Doch Schlaf ist nicht gleich Schlaf. Und dabei ist es doch die einzige Zeit in der wir wirklich abschalten können und neue Energie für den Alltag schöpfen können. Wie Sie die Qualität Ihres Schlafes erhöhen können, erfahren Sie in diesem Blog-Beitrag. 

Schlaf Dich gesund!

Tipps & Tricks für einen erholsameren schlaf

Tipp Nr. 1: Achte auf eine ruhige Farbpalette im Schlafzimmer 

Farben tragen massgebend dazu bei, ob wir uns in einem Raum entspannt, angeregt oder ausgeglichen fühlen. Da das Schlafzimmer ein Ort der Ruhe und des Rückzugs ist, sollten Sie Farben wählen, die beruhigend und entspannend wirken. Wie beispielsweise Blau-, Grün-, Violet- oder Rosatöne. Oder wie auch die Palette der ´sanften Erdtöne´ wie Grau, Beige, Chocolate oder Taupe.

Tipp Nr. 2: Achte auf das richtige Licht

Sie haben eine Lampe unter der Decke hängen die den ganzen Raum ausleuchtet? Lassen Sie die besser aus. Geeigneter für Ihren erholsamen Schlaf sind unterschiedliche Lichtquellen. Leuchten Sie ihr Schlafzimmer auf keinen Fall zu grell und kühl aus. Warmes (gelbes) Licht bringt Sie in die richtige Stimmung zum einschlafen. Kühles (blaues) Licht hingehen kann Ihnen eine harte Nacht bereiten. Das "Schlafhormon" Melatonin ist hier das Stichwort. Nebenbei, ist Ihnen schonmal aufgefallen, dass moderne Smartphone zum Abend hin die Lichttemperatur des Displays ändern? Bei Apple heißt das beispielsweise "night shift". So versucht Ihr Smartphone Sie bei zu unterstützen Ihren Melatoninspiegel zum Abend hin anzukurbeln.  

Was Sie brauchen ist ein Stimmungslicht für ein gemütliches Ambiente. Gerne auch eine Leseleuchte, wenn Sie vor dem Schlafen noch ein paar Zeilen lesen möchten und ein helles Grundlicht, welches Sie aber nur brauchen, wenn Sie morgens am Kleiderschrank nicht danebengreifen möchten. Oder auch wenn Sie mal wieder putzen möchtest. 

Tipp Nr. 3: Den richten Platz finden 

Es klingt banal, gleichzeitig kann es Ihren Schlaf maßgeblich beeinflussen. Der richte Platz für Ihr Bett. Seht es an einer für Sie ungünstigen Stelle kann das großen Einfluss auf Ihren Schlaf haben. Die Frage ist also, "Wo fühle ich mich im Schlafzimmer am wohlsten? Vielleicht doch in etwas weiter weg von der Heizung oder näher ans Fenster?". Probieren Sie es ruhig aus und versuchen Sie gerne mal Ihr Bett umzustellen, wenn es der Platz hergibt. Sie werden überrascht sein. 

Tipp Nr. 4: Weg mit der Arbeit

"Das Schlafzimmer als Arbeitszimmer". Was oft als eine nette Doppeldeutung gemeint ist, ist all zu oft Realität. Denn im Schlafzimmer findet sich sehr oft das Homeoffice wieder. Schreibtisch, Laptop, Ordner und die offenen Rechnung rauben Ihnen dabei den Schlaf. Denn unser Gehirn koppelt das Schlafzimmer sowohl mit alltäglicher Arbeit als auch mit Entspannung und Ruhe. Zwei gegensätzliche Pole die schon zwangsläufig zu Spannungen führen. Meine Empfehlungen, raus mit der Arbeit aus dem Schlafzimmer. Dabei kann ein einfaches verstecken schon helfen. Wenn Sie Abends Ihren Laptop und co in den Schrank räumen, ist es aus Ihrem Blickfeld. Auch ein Raumteiler wirkt  wunder. 

Tipp Nr. 5: Achte auf Ordnung und Dunkelheit

Chaos und Unordnung sind für viele echte Entspannungskiller. Achten Sie daher auf genügend Stauraum. Wäscheberge und Bügelbretter haben im Schlafzimmer nichts zu suchen und sollten ihren Platz finden. Für einen gesunden Schlaf benötigen Sie zusätzlich eine gute Verdunkelungsmöglichkeiten. Wenn Ihnen die Strassenlaterne die ganze Nacht ins Gesicht scheint, wird das nichts mit einem erholsamen Schlaf. Ein Vorhang ist nicht nur ein sinnvoller Verdunkler, er sieht auch schick aus und bringt eine besondere Note in den Raum. 

Tipp Nr. 6: Achte auf Gemütlichkeit 

Keiner schläft gerne in einem kalten, ungemütlichen Schlafzimmer. Unter einer dünnen, kratzigen Decken. Bei schlechter, abgestandener Luft. Achten Sie daher auf Gemütlichkeit und Wärme. Wolle, Leinen oder Kaschmir sorgen für ein echtes Kuschel-Feeling. Entscheidend ist, dass Sie sich wohl fühlen.  Skandinavier, vor allem Dänen und Norweger, habend dafür einen Zauberwort "Hygge". 

Mit diesen 6 Tipps können Sie viel für ihr Wohlbefinden und für einen guten Schlaf machen.

Doch das Wichtigste ist, dass Sie sich in Ihrem Schlafzimmer wohlfühlen und entspannen können. Machen Sie es sich also gemütlich und genießen Sie Ihren Schlaf. So sind Sie fit für den nächsten Tag und für die kommenden Herausforderungen.